Auch gegen den TuS Sulingen III bleibt die Siegesserie vorerst bestehen

Zugriffe: 1069

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf dem Platz und einer souveränen Torwartleistung von Mareike Kopelke sichern wir uns die nächsten zwei Punkte gegen die Damen der TuS Sulingen III.

Wenn es bei diesem Spiel was zu kritisieren gibt dann ist es insbesondere zu Beginn des Spiels die Chancenverwertung und im ganzen Spiel das Blockspiel gegen die Rückraumspieler der Gastmannschaft.  

Wir starten gut in die Partie und erarbeiten uns gerade zu Beginn des Spiels viele freie Würfe aus der Nahwurfzone. Leider sind wir beim Abschluss dann nicht so erfolgreich und vergeben ein Vielzahl der "hundertprozentigen" Chancen. Folglich steht es dadurch in der 10 Minute - schmeichelhaft für den Gegner - nur 2:2.

Zum Glück wird die Torausbeute ab der 10. Minute dann deutlich erfolgreicher, so dass wir bis zur 16. Minute durch ein Tor von Lulu (Luisa Kallinowski) eine Führung von 8:2 erarbeiten. Bis zur Halbzeit bauen wir unsere Führung auf 12:6 aus. Probleme haben wir lediglich mit den Toren nach Freiwürfen - hier bekommen wir einfach keinen Block gestellt. Wie gut, dass unsere Torhüterin Mareike Kopelke einen guten Tag erwischt hat und ein paar Würfe aus der Fernwurfzone souverän parieren kann.

Nach der Halbzeit bauen wir unsere Führung mit einem Doppelpack von Luisa Kreiner auf 15:7 aus. Durch den großen Kader haben wir nun natürlich den großen Vorteil, dass wir das Tempo hoch halten können. So gelingen uns immer wieder "einfache Tore" durch Gegenstöße. in der 47. Minute steht es bereits 20:12 für die HSG Reserve.

Ab der Mitte der zweiten Halbzeit haben die Verantwortlichen der HSG aufgrund des doch sehr eindeutigen Spielstandes auch mal die Möglichkeit neue Angriffs- und Abwehrformationen auszuprobieren. Gut zu wissen, dass die Qualität des Spieles unserer Mädels dabei nicht verloren geht.

Letztendlich steuern wir mit dem letzten Tor durch Schiffi (Jessica Schiffner) einem 26:15 Sieg entgegen, der nie gefährdet war.

Nun haben wir bis zum nächsten Spiel am 27.10.2018 gegen den TSV Inschede II erstmal genug Trainingseinheiten, für die sich unser Coach neue "Schweinerein" ausdenken kann.   

 

Tore:

Anne Grabow: 5

Luisa Kreiner: 5

Luisa Kallinowski: 3

Ali: 3

Vanessa Schellack: 3

Jessica Schiffner: 2

Nicole Rettkowski: 1

Lena Ollendorf: 1

Jana Dreyer: 1

Kira Merbeth: 1

Leave your comments

Comments

  • No comments found