Vor dem Handballspiel stand erstmal ein Arbeitsdienst auf dem Programm

Zugriffe: 353

Dieses Wochenende war anpacken angesagt - Arbeitsdienst am Vereinsheim

Im Spiel gegen MTV Riede kommt die 2. Damen der HSG Cluvenhagen/Langwedel nicht über ein 21:21 hinaus

Am Samstag den 27.04.2019 startete pünktlich um 10:00 Uhr – bei schönstem Frühlingswetter – der Arbeitsdienst rund um das Vereinsheim des TSV Cluvenhagen. Auch ein paar Damen plus Trainer der 2. Damen der HSG Cluvenhagen/Langwedel machten sich an die Arbeit, um die Anlage rund um den Sportplatz wieder in Schuss zu bringen. Auch die 2. Damen gehört zu einer der Mannschaften, die die Sportanlage und das Vereinsheim des TSV Cluvenhagen insbesondere in der Zeit von Juni bis August intensiv für die Vorbereitung der neuen Saison nutzen.

Unter „Anleitung“ von Klaus Focke wurde mit leichtem und schwerem Gerät das Trainingsgelände im wahrsten Sinne des Wortes "auf den Grund" gegangen.

  • Der Hartplatz und der Waldboden rund um den Platz ist jetzt nahezu frei von Blättern
  • Der Rasenplatz ist vorerst „Maulwurfhügelfrei“ und fast so eben wie Wimbledon Dach und Dachrinnen vom Vereinsheim blitzen wie neu
  • Überflüssiges Gesträuch und Geäst ist verschwunden
  • Aus sämtlichen Fenstern herrscht jetzt wieder klarer Durchblick
  • Alle Sitzgelegenheiten entsprechen jetzt dem einheitlichen Design in den Vereinsfarben des TSV Cluvenhagen

Dank der zahlreichen Helfer war das Pensum bereits am frühen Nachmittag geschafft. Zwischendurch gab es eine leckere Brotzeit und immer mal wieder ein leckeres Kaltgetränk mit vielen interessanten Gesprächen.


Am Sonntag stand dann noch das vorletzte Saisonspiel gegen MTV Riede auf dem Programm. Vor Spielbeginn wurde vom Trainerteam ganz klar ein Sieg angepeilt. Bereits nach wenigen Minuten stellte heraus, dass es ein ganz enges Ding werden sollte So ging es bis zur Halbzeit immer hin und her - keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. So stand es zur Halbzeit 12:11 für MTV Riede.

Nach der Halbzeit konnte sich MTV Riede bis zur 40. Minute auf 16:13 absetzen. Irgendwie ist die Luft bei den Damen der 2. Damen der HSG Cluvenhagen/Langwedel raus. Es fehlt einfach die Spritzigkeit vom Anfang dieser Saison. Erschwerend kam hinzu, dass die HSG-Damen immer wieder an der sehr gut aufgelegten Torhüterin der MTV Riede scheiterten.

Nachdem es in der 50. Minute 19:16 für MTV Riede stand war es schon ein wenig glücklich, dass die Damen der HSG Cluvenhagen/Langwedel mit dem Schlusspfiff einen Siebmeter zu 21:21 Endstand verwandelten.

 

Tore:

Ali: 5

Vanessa Schellack: 5

Luisa Kallinowski: 4

Nicole Rettkowski: 2

Sarah-Lena Stender: 2

Jana Dreyer: 1

Katharina Sievers: 1

Leave your comments

Comments

  • No comments found