Trainingsfrei durch Corona! Quarantäne-Koller! Was können wir tun?

Zugriffe: 592

DIE 30-TAGE-Challenge!

Wer wünscht sich nicht, einfach mal zwei Wochen zu Hause zu bleiben? Vermutlich diejenigen, die es sich nicht aussuchen dürfen. Und das können derzeit zahlreiche Menschen in Deutschland nicht. Weil sie wegen des neuartigen Coronavirus als Verdachtsfall oder Infizierte unter Quarantäne stehen - oder mit einer Ausgangssperre belegt wurden. Sportstätten sind geschlossen, soziale Kontakte sollen gemieden werden. Was tun, damit einem zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt und wir als 2. Damen der HSG Cluvenhagen-Langwedel dennoch Kontakt halten?

Wie wäre es mit einer 30-Tage-Challenge?

Eine Challenge ist nicht nur eine physische, sondern auch eine mentale Herausforderung. Der Gedanke daran, jeden Tag alle gestellten Aufgaben zu erledigen, erzeugt einen positiven Druck. Die Aussicht, nach einem erfolgreichen Tag ein „ERLEDIGT“ aufs Papier schreiben zu dürfen, sorgt für Motivation.

So geht es aber bei dieser Challenge nicht nur darum, dass jeder von euch eine individuelle Bestleistung erbringt, sondern auch darum welche Gesamtleistung von uns als Team erzielt werden kann.

  • Wie viele Kilometer laufen wir als Team in 30 Tagen?
  • Wie viele Liegestütze schaffen wir insgesamt als Team in 30 Tagen?
  • Wie viele Kniebeugen schaffen wir insgesamt als Team in 30 Tagen?
  • Wie lange hält unser Team durchschnittlich den Unterarmstütz „Plank“ nach 30 Tagen?
  • Was ist meine persönliche Bestleistung hinsichtlich der Anzahl von Liegestützen, Kniebeugen oder Planks nach 30 Tagen?

Mit der Challenge geht jeder von euch mit sich selbst einen Vertrag ein. Es ist eine mentale Strategie, die zum Erfolg führt. Hast du die Challenge, die Herausforderung, angenommen, wird das ungeahnte Kräfte entfalten. Denn nun möchtest du dir selbst und vielleicht auch anderen beweisen, dass du dieser Challenge gewachsen bist. Jede Challenge wird so gestaltet sein, dass du immer wieder einen Haken in der Liste setzen kannst, wenn du dein Programm absolviert hast. Auf diese Weise kommst du mit jedem gesetzten Häkchen deinem Ziel Schritt für Schritt näher. Das Gefühl der Niederlage, an einem Tag keinen Haken zu setzen, wird dich antreiben, jeden Tag dein Bestes zu geben, um so die Challenge für dich persönlich erfolgreich abzuschließen.

Eine Challenge ist immer mit einem Ziel verbunden, das es in einer bestimmten Zeit zu erreichen gilt. Somit habe ich für unsere Challenges eine Laufzeit von 30 Tagen bestimmt. Alle Challenges sind mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden versehen, um die Herausforderung von Challenge zu Challenge zu steigern und an deinem jeweiligen Trainingsniveau stetig anzupassen.

Challenges können einen unglaublichen Motivationsschub auslösen. Einmal die Herausforderung angenommen, wird dich nichts mehr davon abhalten, die jeweiligen Häkchen an die 30-Tage-Challenge zu setzen. Gesteigert wird die Motivation durch die Gummibierbanden-Challenge. Pusht euch gegenseitig und teilt eure Erfahrungen (geplant über WhatsApp-Gruppem). Das ist der beste Motivationskick.


Update: 28.04.2020

Ergebnis der 30 - Tage - Challenge

30 Tage lang haben wir die verschiedensten Challenges mit verschiedenen Übungen durchgeführt. Das Ergebnis ist für uns als Trainerteam überwältigend. Insgesamt hatten wir folgende Beteiligung:

  • Liegestütz: 77 %
  • Kniebeugen: 86 %
  • Laufen: 59 %
  • Planks: 73 %
  • Fitness: 18 %

Hierbei wurden folgende Zahlen erreicht:

  • Liegestütze: 8.568
  • Kniebeugen: 23.021
  • Laufen: 899,08 km
  • gehaltener Plank: 299:06 min
  • Virtuelles Training: 15

Spannend bei dem nachfolgend dargestellten Gesamtergebnis sind insbesondere die Steigerungsraten bei den einzelnen Übungen:

Gesamtergebnis der 30-Tage-Challene

Leave your comments

Comments

  • No comments found